Blog
06. Oktober 2018

Duisdorfer Gewerbeschau 2.0 - Veröffentlichung

Duisdorfer Gewerbeschau 2.0 - Veröffentlichung

Heute im General Anzeiger erschienen:

Duisdorf. Die Duisdorfer Gewerbeschau soll 2019 unter dem Arbeitstitel eines Stadtbezirksfests ein neues Gesicht bekommen. Aber dafür ist die Zusammenarbeit vieler Seiten erforderlich, berichtet die Wirtschafts- und Gewerbegemeinschaft Hardtberg (WGH).

Als klar war, dass die Gewerbeschau nach 34 Jahren ihres Bestehens in diesem Jahr erstmals nicht stattfindet, wurde die Zeit genutzt. Im Arbeitskreis „Zukunftswerkstatt Gewerbeschau“, bestehend aus WGH-Mitgliedern. Geschäftsleuten und Bürgern, wurden neue Ideen und Konzepte angeregt, berichtete WGH-Vorsitzender Gisbert Weber. Und es wurde vor allem beschlossen: „Allen Schwierigkeiten zum Trotz: Wir machen weiter.“

Im nächsten Jahr wird die Gewerbeschau – zusammen mit einem verkaufsoffenen Sonntag – also wieder stattfinden. Und zwar am 16. Juni. Schon am Vortag soll es ein abwechslungsreiches Programm geben. Das Konzept soll deutlich verbessert werden: bunter, vielfältiger, sportlicher lautet die Devise.

„Wir stellen uns eine Modernisierung und Erweiterung der Gewerbeschau vor, mit vielen unterschiedlichen Aktivitäten aus dem gesamten Stadtbezirk“, erläutert Projektleiterin Regina Rosenstock. Dabei sollen auch die Vereine verstärkt mit einbezogen werden und Gelegenheit erhalten, sich publikumswirksam zu präsentieren. Für Jugendliche soll deutlich mehr geboten werden. „Im Ergebnis möchten wir weg von einer reinen Gewerbeschau, hin zu einer Kombination aus Leistungsschau und fröhlichem Stadtbezirksfest mit einem großen Angebot an Bühnen und Musik, Sport und Spiel“, so Rosenstock.

Neues Konzept stößt auf breite Zustimmung

Bei der WGH glaubt man, das könne gelingen. Denn wo sonst gebe es eine so vielfältige und aktive Vereins-, Sport- und Kulturlandschaft wie im Stadtbezirk Hardtberg? Daraus könne ein großartiges Fest werden, wenn diese Potenziale gebündelt werden. In vielen internen Gesprächen sei das Konzept grundsätzlich auf breite Zustimmung gestoßen.

Jetzt sind weitere Ideen gefragt, sagt Weber und startet einen öffentlichen Aufruf. „Wir würden gerne auch die Bürger unseres Stadtbezirks in die Planung mit einbeziehen“, sagt er. „Wir möchten gerne wissen: welche Wünsche haben Sie an ein solches Fest? Gibt es Ideen, die Sie einbringen können? Gibt es einen zündenden Slogan?“ Wer also entsprechende Vorschläge, Wünsche, Anregungen und weiteren Ideen hat, kann sie gerne per Email an homepage@hardtberg.net senden. Wie es weitergeht, erfahren Interessierte auf der WGH-Internet- und -Facebookseite, wo fortlaufend über den Stand der Planungen informiert wird. kf (Quelle General Anzeiger vom 06.10.2018)

Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.

Fatal error: Call to undefined method HOMEPAGE::cookiesAllowed() in /www/htdocs/w01403b9/admin/modules/basicPageElements.php on line 443